• Wochenendtipps für Potsdam und Brandenburg: Kürbiskönig, Apfelfest und Staudenbasar

Wochenendtipps für Potsdam und Brandenburg : Kürbiskönig, Apfelfest und Staudenbasar

Kürbiswettbewerb in Klaistow, Apfeltage in Raben, Fotos vom DDR-Alltag, Staudenbasar und Pflanzenabverkauf: Die PNN-Wochenendtipps.

Beim Apfelfest in Raben im Fläming werden Apfelsorten bestimmt.
Beim Apfelfest in Raben im Fläming werden Apfelsorten bestimmt.Foto: Patrick Pleul/dpa

Dicke Dinger

"Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß", so beginnt ein Gedicht von Rilke. Die größten Kürbisse dieses Sommers werden am Sonntag ab 11 Uhr auf dem Kürbishof Klaistow, Glindower Straße 28,  gewogen, und anschließend wird der Kürbiskönig oder Königin gekrönt. Rekord soll übrigens ein (Kürbis-) Exemplar von 767 Kilogramm gewesen sein. Wer mitmachen will: Züchter und Hobby-Gärtner können ihre Garten-Riesen unter Tel. 033 206 610 70 anmelden.

Leckere Ernte

Wer weiß noch, wie frisch gepresster Apfelsaft schmeckt? Und wer baut den höchsten Apfelturm? Im Naturparkzentrum Hoher Fläming, Brennereiweg 45 in 14823 Raben, werden Samstag und Sonntag die Apfeltage gefeiert. Von 11 bis 17 Uhr kann man zuschauen, wenn Äpfel aus der Region werden frisch zu Saft verarbeitet werden. Kinder können da Verfahren an einer kleinen Handpresse ausprobieren. Am Sonntag ist zudem die Baumschule Wichmann aus Steckby zu Gas, Gehölze können gekauft werden. Ein Pomologe bestimmt Ihre Apfel- und Birnensorten, wenn Sie drei möglichst ähnliche, typische Früchte des unbekannten Baumes mitbringen. Ebenfalls am Sonntag findet ab 14 Uhr ein kurzer Vortrag zum Obstbaumschnitt statt, anschließend wird da auf der Streuobstwiese am Naturparkzentrum vorgeführt. Der Eintritt ist jeweils frei.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Hauswalds Blick

Der Fotograf Harald Hauswald ist für seine liebevolle Betrachtung des DDR-Alltags bekannt. Seine Bilder sind voller Sympathie für das fotografierte Objekt und die Menschen und erzählen auf eine besonders berührende, oft humorvolle oder traurig-ernste Art von Zerfall und Irrsinn, von der Eintönigkeit, aber auch von der Langsamkeit des Lebens in der DDR kurz vor ihrem Untergang.
Jetzt zu sehen in der Galerie am Klostersee, Zum Strandbad 39, 14797 Kloster Lehnin. Eröffnung in Anwesenheit des Künstlers am Sonntag um 15 Uhr.

Schon an den Frühling denken

Jetzt ist der Boden warm, beste Pflanzzeit für neue Gartengewächse. Beim Staudenbasar auf der Freundschaftsinsel gibt es Ableger, Setzlinge, Knollen und vieles mehr für Garten und Balkon. Der Keramikkünstler Jean von Rügen präsentiert Pflanzschalen und Übertöpfe und die Leinölmühle Parchen informiert über ökologischen Landbau und zeigt, wie eine Leinölmühle funktioniert, Bioprodukte der Mühle gibt es zu kaufen. Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf der Freundschaftsinsel. Noch mehr Pflanzen gibt es im Botanischen Garten im Park Sanssouci beim herbstlichen Pflanzenverkauf am Samstag von 10 bis 16 Uhr. Im Botanischen Garten Potsdam, Maulbeerallee 2.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.