• Wahl des Kirchenparlaments: Potsdamer Geywitz neuer Präses der Landessynode

Wahl des Kirchenparlaments : Potsdamer Geywitz neuer Präses der Landessynode

Der Politologe setzte sich bei der Wahl gegen Verwaltungsrichter Fabian Eidtner durch. Geywitz ist Vorsitzender des Gemeindekirchenrats der St. Nikolai-Kirche.

Benjamin Lassiwe
Harald Geywitz stammt aus Potsdam.
Harald Geywitz stammt aus Potsdam.Foto: privat

Potsdam - Der Potsdamer Harald Geywitz ist der neue Präses der Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Das in einer Videokonferenz zusammengekommene Kirchenparlament wählte ihn am Mittwochabend mit 58 Stimmen in das Leitungsamt. Sein Gegenkandidat, der Verwaltungsrichter Fabian Eidtner, erhielt 43 Stimmen. Der Politologe Geywitz ist Berliner Repräsentant eines Telekommunikationsunternehmens. 

„Ich bin mir sicher, dass er der Kirche Impulse verleihen wird, die in diesen herausfordernden Zeiten dringend gebraucht wird. Die Kirche gibt gerade in Corona-Zeiten vielen Menschen Halt und Orientierung“, teilte der kirchenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Johannes Funke, mit. Geywitz tritt die Nachfolge von Sigrun Neuwerth an.

In seiner Heimatstadt Potsdam ist Geywitz Vorsitzender des Gemeindekirchenrats der St. Nikolai-Kirche. Der Landessynode gehört er seit 2014 an. Ferner ist er Mitglied der EKD-Synode. Geywitz ist verheiratet und hat zwei Kinder. Die Landessynode der EKBO hat in der aktuellen Legislaturperiode noch 108 Mitglieder. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Zu den prominentesten Vertretern gehören neben Bischof Christian Stäblein und den Generalsuperintendenten der Landeskirche der ehemalige Präsident des Brandenburger Landesverfassungsgerichts, Jes Möller, die frühere Frauenbeauftragte des Landes Brandenburg, Monika von der Lippe (Linke) und der Neuköllner Bezirksbürgermeister Uwe Hiekel, sowie der Vorsitzende des Förderkreises Alte Kirchen, Bernd Janowski.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.