• Vorsicht beim Osterspaziergang: Hohe Waldbrandgefahr in Brandenburg

Vorsicht beim Osterspaziergang : Hohe Waldbrandgefahr in Brandenburg

Die Waldbrandgefahr wurde in Brandenburg in drei Kreisen auf die höchste Stufe gesetzt.

Gudrun Janicke David Schäfer
Im Landkreis Dahme-Spreewald, im Havelland sowie im gesamten Gebiet in Potsdam Mittelmark, Potsdam und Brandenburg an der Havel gilt derzeit die höchste Waldbrandgefahrenstufe.
Im Landkreis Dahme-Spreewald, im Havelland sowie im gesamten Gebiet in Potsdam Mittelmark, Potsdam und Brandenburg an der Havel...Foto: Andreas Klaer (Archiv)

Potsdam - In den drei Brandenburger Landkreisen Havelland, Potsdam-Mittelmark und Dahme-Spreewald ist am Sonntag die höchste Waldbrand-Gefahrenstufe 5 ausgelöst worden. Das bedeute «sehr hohe Gefahr», so die aktuellen Informationen auf der Internetseite des Agrarministeriums. Für den gesamten Rest des Landes gelte die Waldbrandgefahrenstufe 4 wegen «hoher Gefahr». In den vergangenen Tagen wurden im Land schon 26 Waldbrände registriert. 4,9 Hektar wurden geschädigt. Die meisten entstanden durch fahrlässige Brandstiftung und Unachtsamkeit.

Temperatursturz am Montag

Am Ostersonntag soll es in Berlin und Brandenburg bis zu 24 Grad warm werden. Die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst erwarten tagsüber nur wenige Wolken und viel Sonnenschein. Am Ostermontag fallen die Temperaturen dann auf neun bis elf Grad, bei starker Bewölkung kann es vor allem am Morgen vereinzelt regnen. Mancherorts seien sogar Windböen mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde möglich.

Für Dienstag rechnen die Meteorologen mit trockenem und freundlichem Wetter, es bleibe aber wohl kühler mit Höchsttemperaturen zwischen acht und elf Grad. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.