Verkehr : Unfallbilanz vom Vatertag: Zwei Tote in Brandenburg

51 Verletzte und zwei Tote: An Christi Himmelfahrt kam es zu vielen Verkehrsunfällen in der Mark.

Sophia Förtsch
Foto: Monika Skolimowska/ dpa

Potsdam - In Brandenburg sind bei Verkehrsunfällen an Christi Himmelfahrt zwei Menschen ums Leben gekommen, 51 weitere Personen wurden verletzt. Am Donnerstagnachmittag starb ein 48 Jahre alter Autofahrer auf der B167 bei Kunersdorf (Märkisch-Oderland), wie ein Sprecher der Polizei am Freitag sagte. Der Mann kam aus bisher ungeklärter Ursache auf gerader Strecke mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er erlag seinen Verletzungen noch am Unfallort.

Ein 64-jähriger Radfahrer war laut Polizei am Donnerstagnachmittag in Leipe (Oberspreewald-Lausitz) ohne Fremdeinwirkungen von seinem Rad gefallen und hatte sich am Kopf verletzt. Er starb im Krankenhaus.

Insgesamt registrierte die Polizei am Vatertag 155 Unfälle, bei 42 davon sind Personen zu Schaden gekommen. (dpa)