• Verdacht auf schweres Tötungsdelikt: Frau in Brandenburg an der Havel schwer verletzt

Verdacht auf schweres Tötungsdelikt : Frau in Brandenburg an der Havel schwer verletzt

Die Tat wurde wahrscheinlich vom Lebensgefährten der 35-Jährigen begangen, der das Kind mit sich nahm. Er wurde in Prag festgenommen. 

Lisa Forster
Die Polizei hat in Prag einen Tatverdächtigen festgenommen.
Die Polizei hat in Prag einen Tatverdächtigen festgenommen.Foto: Sebastian Gabsch

Brandenburg an der Havel - Eine 35-Jährige ist am Dienstag in ihrer Wohnung in Brandenburg an der Havel schwer verletzt worden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts gegen ihren 32-jährigen Lebensgefährten. Er wurde am Abend nach einer intensiven Fahndung in Prag festgenommen, wie die Beamten mitteilten. Er hatte das einjährige Kind des Paares bei sich. Dieses sei wohlauf und befinde sich nun in Obhut. Die Frau sei nicht ansprechbar und werde im Krankenhaus betreut. Ob sie in Lebensgefahr ist, war erst einmal unklar. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.