• Unglück in Brandenburger Schwimmbad: Junge (5) stirbt nach Wiederbelebungsversuchen in Fürstenwalde
Update

Unglück in Brandenburger Schwimmbad : Junge (5) stirbt nach Wiederbelebungsversuchen in Fürstenwalde

Das Kind wurde leblos aus dem Wasser geborgen. Wenige Stunden später kam es im Krankenhaus ums Leben. Auch im Kreis Spree-Neiße kam ein Schwimmer ums Leben.

dpa
Der Junge starb im Krankenhaus (Symbolbild).
Der Junge starb im Krankenhaus (Symbolbild).Foto: Sebastian Gabsch

Fürstenwalde - Nach Wiederbelebungsversuchen in einem Schwimmbad in Fürstenwalde (Landkreis Oder-Spree) ist ein fünf Jahre alter Junge am Sonntag gestorben. Auch im Kreis Spree-Neiße kam es am Wochenende zu einem tödlichen Badeunfall.

Der Junge sei leblos aus dem Wasser geholt, vor Ort reanimiert und von Einsatzkräften in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Im Krankenhaus sei er dann wenige Stunden später gestorben. Mehr Details zu dem Unglück waren zunächst nicht bekannt. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Sommerferien einmal wöchentlich, am Dienstag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Nach einem Badeunfall im Görigker See in Steinitz (Spree-Neiße) ist ein Mann gestorben. Der 51-Jährige trieb nach Polizeiangaben am Samstagnachmittag im Wasser. Rettungskräfte bargen ihn bewusstlos aus dem See. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen, wie die Polizei am Montag weiter mitteilte. Der Görigker See bei Drebkau ist Teil der ehemaligen Braunkohlegrube Holm. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.