• Sommer, Sonne, Strand: Tausende starten am BER in den Urlaub

Sommer, Sonne, Strand : Tausende starten am BER in den Urlaub

Der Flughafen rechnet bis zum Donnerstagabend mit rund 30.000 Passagieren. Längere Warteschlangen gab es zunächst nicht. Die Menschen waren voller Vorfreude, einige hatten aber auch Sorgen.

Stella Venohr
Am Donnerstag herrschte am Donnerstag größerer Andrang als zuletzt.
Am Donnerstag herrschte am Donnerstag größerer Andrang als zuletzt.Foto: dpa

Schönefeld - Am ersten Tag der Sommerferien sind Tausende Urlauber am Flughafen Berlin-Brandenburg in den Urlaub gestartet. An den Check-in-Schaltern und an den Sicherheitskontrollen ging es am Donnerstagmorgen zügig voran, es gab keine längeren Warteschlangen. Bis zum Abend rechnete der Flughafen mit rund 30.000 Passagieren.

Bei den Flugreisenden war die Freude groß über den Start in den Urlaub. „Wir sind ganz aufgeregt“, sagte Regina Weichold vor Beginn des Mallorca-Urlaubs mit ihren Enkeln. Insbesondere nach der Zeit im Lockdown freue sie sich auf den Urlaub: „Man hat sich an die Regeln gehalten, damit es besser wird.“

BER erwartet mehr Fluggäste

Vor Urlaubsantritt gab es jedoch auch einige Sorgen und Unsicherheiten wegen der Corona-Lage. „Ich hatte Angst, ob wir die richtigen Tests dabei haben“, sagte Annett Schöler. „Das war ganz schön schwierig herauszufinden, welche wir brauchen.“ Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren drei Kindern geht es ebenfalls nach Palma auf Mallorca. „Das Erste, was wir da machen, ist in den Pool zu gehen“, sagte Schöler.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Der BER hatte angekündigt, dass zum Beginn der Sommerferien in Berlin und Brandenburg mehr Fluggäste erwartet werden als vor einem Jahr an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld. In den kommenden Wochen wird besonders freitags und sonntags mit Andrang gerechnet, mit bis zu 50.000 Passagieren am Tag.

Insgesamt sind dies dennoch deutlich weniger Reisende als noch vor der Corona-Krise: 2019 habe es in Tegel und Schönefeld bis zu 120.000 Passagiere an Spitzentagen gegeben, hieß es in einer Mitteilung. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.