• Sie kandidierte für SPD-Vorsitz: Klara Geywitz jetzt beim Rechnungshof

Sie kandidierte für SPD-Vorsitz : Klara Geywitz jetzt beim Rechnungshof

Die frühere SPD-Landtagsabgeordnete Klara Geywitz hat ihre neue Stelle bereits angetreten. Geywitz hatte bei der letzten Landtagswahl ihr Mandat im Landesparlament verloren.

Benjamin Lassiwe
Klara Geywitz (SPD).
Klara Geywitz (SPD).Foto: dpa

Potsdam - Die frühere SPD-Landtagsabgeordnete und Generalsekretärin der Brandenburger SPD, Klara Geywitz, arbeitet seit Montag beim Landesrechnungshof Brandenburg. Wie die PNN am Montag erfuhren, wird sie als Prüfgebietsleiterin des Prüfgebiets 4.2 in der von Sieglinde Reinhardt geleiteten Abteilung 4 tätig werden. 

Damit wird Geywitz künftig für die Prüfung des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung sowie für Angelegenheiten der Bauverwaltung, des Liegenschaftsbetriebs und des Landesbetriebs Straßenwesen zuständig sein. Auch Prüfungen in den Bereichen Wohnungswesen, Verkehrswesen, Fuhrpark und der gemeinsamen Landesplanungsabteilung gehören zu ihren Aufgaben. 

Kandidatur für SPD-Spitze

Geywitz hatte bei der letzten Landtagswahl ihr Mandat im Landesparlament an Marie Schäffer (Grüne) verloren. Zur Bundestagswahl wird Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in ihrem Stammwahlkreis Potsdam antreten.

Mit Scholz hatte sie im Vorjahr bei der Mitgliederbefragung der SPD für die neue Parteispitze kandidiert. Das Duo holte in der ersten Runde zwar die meisten Stimmen, letztlich lagen aber Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans vorn.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.