• Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler: Potsdam sollte sich von der Biosphäre trennen

Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler : Potsdam sollte sich von der Biosphäre trennen

Das Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler zeigt in jedem Jahr Steuerverschwendungen und Fehlinvestitionen auf. In dem neuesten Bericht befinden sich auch zwei Fälle aus Brandenburg.

Gudrun Janicke
Der aktuelle Bericht "Die öffentliche Verschwendung" enthält auch die Tropenhalle aus Potsdam.
Der aktuelle Bericht "Die öffentliche Verschwendung" enthält auch die Tropenhalle aus Potsdam.Foto: dpa

Potsdam/Lübben - Eine überflüssige Ortsumgehung bei Lübben und eine verlustreiche Tropenhalle in Potsdam: Mit zwei Fällen ist Brandenburg im 43. Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler vertreten. Am Mittwoch legte Verbandspräsident Reiner Holznagel in Berlin die alljährliche Auflistung vor. 133 Fälle wurden bundesweit in den neuesten Bericht aufgenommen.

Brandenburg hält an seinen Planungen fest

Beim Neubau der Ortsumgehung des Abschnitts der B87n bei Lübben sieht der Steuerzahlerbund eine Fehlinvestition von mindestens 55 Millionen Euro. Die Innenstadt werde nicht wesentlich entlastet, heißt es. In den Planungen für das Projekt war Brandenburg 2012 von etwa 12 000 Fahrzeugen ausgegangen. Nach der automatischen Verkehrszählung der Bundesanstalt für Straßenwesen wurden 2012 aber tatsächlich nur 3346 Fahrzeuge und 517 Schwerlasttransporter ermittelt.

Dennoch halte das Land an seinen Planungen fest, die überwiegend vom Bund finanziert werden, kritisierte der Steuerzahlerbund. Auch seien Naturschutzbedingungen im Spreewald für die Kosten nicht ausreichend berücksichtigt worden.

Biosphäre in Potsdam als Millionengrab

Ebenfalls als Millionengrab für die Potsdamer Bürger bezeichnete der Steuerzahlerbund die von der Stadt geführte Tropenhalle Biosphäre. Immerhin sei es ein richtiger Schritt, die Halle auszuschreiben und einen Investor zu suchen. Positiv werden auch Überlegungen bewertet, die Biosphäre zu einer Schule umzubauen. In dem anlässlich der Bundesgartenschau in Potsdam 2001 errichteten Gebäude sind derzeit unter anderem 20 000 Tropenpflanzen und ein Schmetterlingshaus untergebracht. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.