Brandenburg : Regierung trauert um Rainer Kluge

Potsdam - Brandenburgs Landesbehindertenbeauftragter Rainer Kluge ist im Alter von 43 Jahren gestorben. Das teilten Staatskanzlei und Sozialministerium am gestrigen Mittwoch mit. „Fast 20 Jahre hat Rainer Kluge für die Interessen der Menschen mit Behinderungen unseres Landes gearbeitet. Die Verbesserungen, die in den zurückliegenden Jahren erreicht werden konnten, sind ohne seinen Sachverstand, seine Leidenschaft, sein Beharrungsvermögen, sein Streiten, seine Kooperationsfähigkeit schlichtweg nicht vorstellbar“, erklärte Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD).

Sozialministerin Dagmar Ziegler (SPD) betonte der Mitteilung zufolge: „Kluge war ein kritischer Geist, der mit viel Mut und Optimismus das Schicksal seiner eigenen Behinderung annahm (...) Sein Credo «Behindert ist man nicht, behindert wird man« hat Zeichen gesetzt und die betroffenen Menschen im Land ermutigt, stärker für gleiche Chancen und Integration zu ringen.“ dpa