REAKTIONEN : Politische Stimmen

Brandenburgs CDU-Chef Ingo Senftleben forderte am Dienstag, dass die Zuwächse an Pendlern auch längerfristig besser in die Planungen einbezogen werden. Man plane sonst schon heute „die Stehplätze von morgen“. Der Verkehrspolitiker der Grünen, Michael Jungclaus, sagte, der Schienenpersonennahverkehr sei jahrelang stiefmütterlich behandelt worden. „Nun zeigt sich, dass es doch geht.“

„Ich begrüße die vorgesehenen Maßnahmen. So kann sich die Lage für die stetig wachsende Zahl von Pendler verbessern“, sagte die Linke-Abgeordnete Anita Tack. Es sei gut, dass die beiden Bundesländer reagiert hätten, meinte auch Kerstin Kircheis (SPD). mak