• Mann in Rahnsdorf erstochen - Polizei stellt Tatverdächtigen

Rangsdorf in Brandenburg : Mann erstochen - Polizei stellt Tatverdächtigen

Ein 36-Jähriger stach mit einem Messer auf einen 60-jährigen Mann in Rangsdorf ein, er verstarb noch am Ort. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen fest.

Silke Katenkamp Sophia Förtsch
Die Spurensicherung arbeitet an einem Tatort nahe des Rangsdorfer Bahnhofs, an dem ein Mann durch einen Messerstich getötet wurde. 
Die Spurensicherung arbeitet an einem Tatort nahe des Rangsdorfer Bahnhofs, an dem ein Mann durch einen Messerstich getötet...Foto: Julian Stähle/dpa

Rangsdorf - Einen Tag nach dem gewaltsamen Tod eines 60 Jahre alten Mannes in Rangsdorf (Landkreis Teltow-Fläming), ist ein Tatverdächtiger gestellt worden. Ein 36-Jähriger sei noch am Tatort festgenommen worden, bestätigte die Polizei am Mittwochmorgen. Zuvor hatte die "Märkische Allgemeine" darüber berichtet. Nähere Informationen nannte die Polizei allerdings nicht, der Fall sei an die Staatsanwaltschaft übergeben worden.

Der 60-Jährige war am Dienstagabend in der Nähe des Rangsdorfer Bahnhofes zunächst in einen Streit mit dem 36-Jährigen geraten. Infolgedessen soll dieser ein Messer gezückt und auf den 60-Jährigen eingestochen haben. Das Opfer erlag seinen Verletzungen noch am Ort. Motive für die Tat sind noch nicht bekannt. Bei dem Toten soll es sich um einen Argentinier handeln, der Tatverdächtige soll aus Ägypten stammen. (dpa)