Brandenburg : POLIZEIBERICHT

Rechte Parolen und Aufkleber

Potsdam - Die Polizei ist in den vergangenen Tagen in mehreren Brandenburger Orten wegen rechter Parolen und Aufkleber alarmiert worden. In Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) befestigte in der Nacht zu Freitag ein 24-Jähriger Zettel mit Parolen an Schildern und Fahrzeugreifen, wie die Polizei in Luckenwalde mitteilte. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit aufgenommen. Ein Straftatbestand liege nach bisherigen Erkenntnissen nicht vor. Hakenkreuze und Davidsterne neben NPD-Aufklebern entdeckte die Polizei am Donnerstag in Schöneiche (Oder-Spree). Die Schmierereien waren mit schwarzer Farbe an Gebäudewänden angebracht worden, wie die Polizei in Fürstenwalde am Freitag mitteilte. Die Behörde bittet die Bevölkerung um Hinweise. In Glau (Teltow-Fläming) meldete ein Zeuge am Donnerstag der Polizei, dass sieben Männer und eine Frau auf Fahrrädern Parolen riefen, „welche den Tatbestand der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ darstellten. Das berichtete die Polizei am Freitag in Luckenwalde. Im brandenburgischen Wustermark rief eine Gruppe junger Männer vor einer Kneipe rechte Parolen und attackierte den Wirt, der sich über den Lärm beschwerte. Er wurde durch Schläge im Gesicht verletzt. dpaTATORT 3]

Haftbefehl für Nazirandale am 1. Mai

Berlin - Ein der rechtsextremen Szene zugehöriger Mann aus Frankfurt (Oder) ist am Freitag festgenommen worden. Dem 18-Jährigen wird der tätliche Angriff auf einen Polizisten am 1. Mai in Berlin während eines Spontanaufzugs vorgeworfen, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Der Mann erhielt Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung, da er bereits unter Bewährung stand. Auf die Spur des polizeibekannten Angreifers seien die Ermittler durch die Auswertung von Video- und Fotoaufnahmen gekommen. Rund 290 Rechtsextremisten hatten am Tag der Arbeit auf der Fahrbahn des Kurfürstendamms versucht, unangemeldet zu demonstrieren. ddp

Bank in Großbeeren überfallen

Großbeeren/Potsdam - Zwei maskierte Räuber haben am Freitagnachmittag eine Bankfiliale in Großbeeren (Teltow-Fläming) überfallen. Die vermutlich bewaffneten Männer konnten unerkannt entkommen, teilte die Polizei in Potsdam mit. Wie viel Geld sie erbeuteten, war unklar. Verletzt wurde niemand. Zum Tatzeitpunkt hielten sich den Angaben zufolge zwei Mitarbeiter der Bank in der Filiale auf. Kunden seien nach derzeitigen Erkenntnissen nicht anwesend gewesen.dpa