• Polizeibericht für Potsdam: Mann schmeißt Möbel aus dem Fenster und spielt mit dem Feuer

Polizeibericht für Potsdam : Mann schmeißt Möbel aus dem Fenster und spielt mit dem Feuer

In der Nacht zu Donnerstag warf ein junger Mann Mobiliar aus seiner Wohnung auf die Straße. Anschließend machte er sich auf den Weg zu einer Tankstelle - und spielte buchstäblich mit dem Feuer.

Foto: Boris Roessler/dpa

Potsdam - Er warf Möbel aus dem Fenster und spielte mit dem Feuerzeug an einer Tankstelle: In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei einen randalierenden 27-Jährigen festgenommen. Kurz nach Mitternacht hatte ein Anwohner gemeldet, dass ein Mieter in der Stormstraße sein Inventar aus der Wohnung auf die Straße werfe. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Noch bevor die Beamten eintrafen, war der Mann zu einer Tankstelle gegangen. Dort sprachen die Polizisten ihn an, als er am Nachtschalter Alkohol kaufen wollte. Dabei hielt er ein Feuerzeug in der Hand und spielte damit. Zudem entdeckten die Polizisten, dass an einer Zapfsäule alle Zapfhähne herausgenommen und ein Wischwassereimer umgetreten worden waren.
Der 27-jährige Mann verhielt sich den Beamten gegenüber aggressiv und unkooperativ, heißt es in der Mitteilung. Die Polizisten hätten ihn mit körperlicher Gewalt fixieren müssen. Zeitgleich beobachteten andere Polizisten, dass aus der Wohnung des Mannes Rauch drang, eine Matratze stand in Flammen. Die Beamten löschten, mehrere Hausbewohner wurden evakuiert, verletzt wurde niemand.
Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird wegen versuchter schwerer Brandstiftung ermittelt. Da die Polizisten vermutete, dass er auch noch unter Drogeneinfluss stand, wurde eine Blutprobe durchgeführt. Zudem wurde er am Donnerstag aufgrund möglicher gesundheitlicher Probleme dem sozialpsychiatrischen Dienst vorgestellt.