• Polizeibericht für Potsdam: Frau reißt Räuber nach Überfall die Maske vom Kopf

Polizeibericht für Potsdam : Frau reißt Räuber nach Überfall die Maske vom Kopf

Sommer 2020: Überfall auf ein Geschäft im Kirchsteigfeld in Potsdam. Glatt lief der Raub nicht, denn die Täter stießen auf erhebliche Gegenwehr. Einem der Täter wurde sogar die Maske vom Kopf gerissen.

Wer kennt diesen Mann?
Wer kennt diesen Mann?Foto: Ottmar WInter | Grafik: Polizei

Potsdam - Am 28. August 2020 betraten zwei Maskierte den Presseshop in der Anni-von-Gottberg-Straße im Kirchsteigfeld

Sie stürzten sich direkt auf die Auslagen und begannen, die Regale zu durchwühlen. Während einer der beiden Männer im Verkaufsraum blieb, ging der andere in den hinteren Bereich. Hier bedrängte er eine Mitarbeiterin und schubste sie gegen den dort stehenden Tresen. 

Währenddessen wollte der Unbekannte im vorderen Bereich die Kasse plündern. Dazu kam es jedoch nicht. Während des Überfalls befanden sich nämlich auch ein Mann und eine Frau im Geschäft.  Der Zeuge stellte sich dem Täter in den Weg. Die beiden Männer rangelten miteinander, der Ganove schlug dem Kunden mehrfach mit einer Pfefferspraydose ins Gesicht und setzte das Spray gegen ihn und seine Begleiterin ein.

Ein beherzter Griff zur Maske

Kurze Zeit später kam der zweite Täter wieder in den vorderen Verkaufsraum. Er und sein Kumpane eilten zur Tür. Fast wären sie unerkannt entkommen, aber auf der Straße trafen sie auf eine weitere Zeugin, die blitzschnell reagierte. Sie stellte einem der Räuber ein Bein. Dieser kam ins Straucheln – die Frau griff zu und zog ihm die Maske vom Gesicht. Der nun Enttarnte reagierte wüst, beschimpfte die Frau und trat nach ihr. Dann nahmen die beiden Täter Reißaus und liefen in die Pierre-de-Gayette-Straße. Dort stiegen sie auf dunkle Mountainbikes und verschwanden über den Hirtengraben. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnten die beiden Täter nicht mehr festgestellt werden.

Da einer der Täter jedoch kurze Zeit ohne Maske und sein Gesicht zu erkennen war, konnte die Polizei ein so genanntes Phantombild anfertigen. 

Die Polizei bittet jetzt um Mithilfe der Bevölkerung. Wer kann Hinweise auf die beiden Täter geben.

Täter 1

  • etwa 18-25 Jahre alt
  • zirka 190 cm groß
  • schwarze Sweatjacke mit Kapuze
  • schwarze Jogginghose, Turnschuhe
  • schwarze Umhängetasche
  • schwarze Handschuhe
  • führte Pfefferspray mit sich 
  • maskiert mit einer Skimaske (schwarz) 
  • muskulös
  • sprach deutsch mit Akzent 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]


Täter 2

  • etwa 18-25 Jahre alt
  • ungefähr 180 cm groß
  • dunkelblonde, kurze Haare
  • vermutlich blaue Augen
  • etwas kräftige Statur
  • leicht untersetzt
  • rundliches Gesicht
  • sprach deutsch
  • graue Sweatjacke mit Kapuze
  • graue Jogginghose
  • dunkle Umhängetasche
  • hatte ebenfalls Pfefferspray bei sich 

Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Inspektion Potsdam, unter 0331-55080, zu wenden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.