• Panne bei der Deutschen Bahn: ICE fährt wieder ohne Halt durch Spandau - Grünen-Chefin Baerbock beschwert sich

Panne bei der Deutschen Bahn : ICE fährt wieder ohne Halt durch Spandau - Grünen-Chefin Baerbock beschwert sich

Um 16 Uhr hätte ein ICE am Bahnhof Spandau halten müssen, tat er aber nicht. Grünen-Chefin Annalena Baerbock saß im Zug. Ihre Kinder konnten nicht zusteigen.

Zu voll - das war der Grund, warum der Halt Spandau bei einem ICE am Freitag ausfiel. An Board auch Grünen-Chefin Baerbock.
Zu voll - das war der Grund, warum der Halt Spandau bei einem ICE am Freitag ausfiel. An Board auch Grünen-Chefin Baerbock.Foto: Jens Büttner/dpa

Erneut ist ein ICE durch den Bahnhof Spandau gefahren, obwohl er hätte anhalten müssen. Der ICE 1046 nach Mönchengladbach sollte um 16 Uhr in Spandau halten, doch die Deutsche Bahn entschied kurzfristig, dass der Stop entfallen solle. Grund dafür waren fehlende Wagen, teilte die Deutsche Bahn auf Twitter mit.

Zuvor hatte sich, ebenfalls auf Twitter, die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Annalena Baerbock beschwert, dass der Zug Spandau passierte: „Da stehen nun meine Kinder und können nicht zusteigen“. Die 37-Jährige hat zwei Töchter und ist selbst zuvor schon in den Zug gestiegen. Es hätte noch freie Plätze gegeben, schreibt sie.

Schon am vergangenen Sonntag war ein ICE in Spandau ohne Halt durchgefahren, ebenfalls aus Platzmangel. Die Deutsche Bahn hatte sich dafür bei den Reisenden entschuldigt und den Kunden eine Erstattung des Fahrpreises oder eine Reise mit einem anderen Zug am gleichen Tag angeboten.

Ein anderes prominentes Beispiel für verpasste ICE-Stopps ist Wolfsburg. In den vergangenen Jahren kam es mindestens fünf Mal vor, dass Züge dort nicht hielten. Grund dafür war allerdings nicht Überbelegung, sondern technische Defekte oder einfach, dass der Halt vergessen wurde. (Tsp)