Neue Kriminalitätsstatistik : Mehr Fälle von Kindesmissbrauch in Brandenburg

Um mehr als zehn Prozent stiegen die Zahl der Fälle von Kindesmissbrauch. Vor allem Delikte mit Kinderpornographie nahmen spürbar zu.

Die Fallzahlen bei Kindesmissbrauch haben sich in Brandenburg deutlich erhöht. 
Die Fallzahlen bei Kindesmissbrauch haben sich in Brandenburg deutlich erhöht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Berlin/Potsdam - Die Zahl der Fälle von Kindesmissbrauch ist in Brandenburg im vergangenen Jahr um mehr als zehn Prozent gestiegen: 2019  wurden insgesamt 571 Fälle von Kindesmissbrauch registriert, wie aus einer Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik zu kindlichen Gewaltopfern hervorgeht, die am Montag in Berlin unter anderem von der Deutschen Kinderhilfe vorgestellt wurde. Zudem wurden rund 23 Prozent mehr Fälle von Missbrauch von Jugendlichen verzeichnet, die Zahl stieg um zehn auf 53 Fälle. Als Fall wird in der Polizeilichen Kriminalstatistik in der Regel jede bei Ermittlungen bekanntgewordene rechtswidrige Handlung bezeichnet. 

Anstieg um 53 Prozent bei Kinderpornographie

Besonders stark war der Zuwachs bei Kinderpornografie. Laut Statistik gab es im vergangenen Jahr 347 Fälle, die mit der Herstellung, dem Besitz und der Verbreitung von kinderpornografischem Material zusammenhingen. Das ist ein Anstieg um 53 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.