• Neue Bundesregierung: Stefan Zierke soll Parlamentarischer Staatssekretär bei Giffey werden

Neue Bundesregierung : Stefan Zierke soll Parlamentarischer Staatssekretär bei Giffey werden

Der Tourismusfachwirt aus der Uckermark ist seit 2015 Chef der Landesgruppe Ost der SPD-Bundestagsabgeordneten. Jetzt soll der 47-Jährige ins Bundesfamilienministerium wechseln.

Stefan Zierke, SPD-Bundestagsabgeordneter aus der Uckermark.
Stefan Zierke, SPD-Bundestagsabgeordneter aus der Uckermark.Foto: promo

Potsdam - Die designierte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) holt einen weiteren Brandenburger ins Ministerium. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke aus der Uckermark soll nach PNN-Informationen Parlamentarischer Staatssekretär bei Giffey werden.

Der 47 Jahre alte Tourismusfachwirt ist Sprecher der brandenburgischen SPD-Bundestagsabgeordneten sowie seit 2015 Vorsitzender der Landesgruppe Ost in der SPD-Bundestagsfraktion, der die 29 sozialdemokratischen Abgeordneten aus den ostdeutschen Bundesländern angehören. Mit Familienpolitik hat Zierke bislang wenig zu tun, sein Schwerpunkt ist die Tourismuspolitik. Er war bislang vielmehr mit der Förderung des ländlichen Raums und dem Bundesverkehrswegeplan für Ostdeutschland befasst. 

Auf seiner Homepage hat der Bundestagsabgeordnete für Uckermark und Barnim als jüngste Pressemitteilung diejenige der Brandenburger SPD zur Benennung Giffeys zur künftigen Familienministerin geteilt. Giffey werde "die starke und sympathische Stimme für den Osten aus Brandenburg", so SPD-Landeschef und Ministerpräsident Dietmar Woidke in der Mitteilung. Nun bekommt Giffey, die in Frankfurt (Oder) geboren wurde, mit dem gebürtigen Prenzlauer Zierke noch eine Stimme aus Brandenburg an ihre Seite, wie es aus Parteikreisen heißt.