Brandenburg : Neonazis dürfen in Halbe marschieren

Frankfurt (Oder) - Die Polizei hat unter Auflagen einen Neonazi-Aufmarsch in Halbe am 14. November genehmigt. Am Vortag des Volkstrauertages dürfen sich die bis zu 400 erwarteten Rechtsextremisten nur auf dem Bahnhofsvorplatz versammeln, wie das Polizeipräsidium Frankfurt (Oder) am Dienstag mitteilte. Die Veranstaltung dürfe sich nicht weiter als bis zu den Einmündungen der Löptener Straße ausdehnen. Ursprünglich hatten die Neonazis einen Marsch bis zum Kriegerehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges geplant. Zu zwei Gegenveranstaltungen werden Polizeiangaben zufolge am selben Tag rund 2000 Teilnehmer erwartet. Unter dem Motto „Vielfalt tut gut im Schenkenländchen“ wollen Neonazi-Gegner demonstrieren. ddp

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.