• Nachts in Berlin: Vermisstes Mädchen aus Brandenburg in Berlin entdeckt

Nachts in Berlin : Vermisstes Mädchen aus Brandenburg in Berlin entdeckt

In der Nacht zu Mittwoch trafen Polizisten in Berlin auf ein als vermisst geltendes Mädchen aus Brandenburg. Als sie das Mädchen mitnehmen wollen, werden sie plötzlich attackiert.

Jutta Schütz
Foto: Silas Stein/dpa (Symbolbild)

Berlin - Polizisten haben am späten Dienstagabend gegen 23.30 Uhr eine vermisste Zwölfjährige in der Rathausstraße, Nähe des Alexanderplatzes, in Berlin entdeckt. Als sie das Mädchen mitnehmen wollten, sei die Besatzung eines Funkstreifenwagens von zwei jungen Frauen mit Schlägen und Tritten attackiert worden, teilte die Polizei mit. Sie hätten die Mitnahme der Jugendlichen verhindern wollen. Dass sie als vermisst gemeldet war, habe sich bei der Überprüfung der Personalien herausgestellt.

Die beiden Angreiferinnen seien schließlich überwältigt worden. Eine Polizistin wurde dabei am Arm verletzt, ihr Kollege am Bein - beide konnten aber ihren Dienst fortsetzen. Die Zwölfjährige wurde laut Polizei in ihre Wohneinrichtung in Brandenburg zurückgebracht. Die 19-Jährige Angreiferin kam zunächst in Polizeigewahrsam, wo ihre Identität geklärt wurde. Sie sei inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Bei der Überprüfung der 16 Jahre alten Komplizin bemerkten die Beamten sodann, dass diese ebenfalls als vermisst gemeldet war. Wegen ihres labilen Zustandes sei sie zunächst in die jugendpsychiatrische Abteilung eines Krankenhauses aufgenommen worden. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.