Brandenburg : NACHRICHTEN

Linienbus am Dreieck Havelland vollständig ausgebrannt

Kremmen - Ein technischer Defekt hat in einem Linienbus auf der A 24 (Hamburg - Berlin) ein Feuer ausgelöst. Verletzt wurde bei dem Brand in der Nacht zu Freitag am Dreieck Havelland niemand, wie die Polizei mitteilte. Das Feuer war demnach im Heckbereich des Busses ausgebrochen. Der Fahrer habe den Brand rechtzeitig bemerkt und sein Fahrzeug auf die Seitenspur der Autobahn gefahren. Der Bus brannte vollständig aus. Den entstandenen Schaden bezifferten die Beamten mit 40 000 Euro. Eine Gefahr für den den angrenzenden Wald habe nicht bestanden, hieß es. dpa

26-Jähriger gekentert und vermutlich in See ertrunken

Lübbenau - Ein 26-Jähriger ist in einem gesperrten Tagebau-See bei Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) mit einem Schlauchboot gekentert und vermutlich ertrunken. Das teilte ein Polizeisprecher am Freitag auf Anfrage mit. Zuvor hatten Medien berichtet. Der Mann aus Afghanistan, der in Lübbenau lebte, sei Nichtschwimmer. Zuvor hatten Medien berichtet. Zeugen beobachteten demnach, wie er am Donnerstag im Lichtenauer See mit einem aufblasbaren Schlauchboot unterging. Eine Zeugin sei ins Wasser gesprungen und habe vergeblich versucht, den Mann zu retten. Taucher begannen noch am Donnerstag eine Suche. Sie sollte auch am Freitag fortgesetzt werden. Der See sei an einigen Stellen zwischen 30 und 40 Metern tief und es bestehe Rutschgefahr, sagte der Polizeisprecher. dpa

Berliner S-Bahn weist trotz Mängeln Gewinn aus

Berlin - Die immer noch unter Mängeln leidende S-Bahn weist für das vergangene Jahr erneut einen Gewinn aus. Mit 69,6 Millionen Euro fällt er allerdings etwas geringer aus als ein Jahr zuvor, als das Berliner Tochterunternehmen sogar 71,2 Millionen Euro an den Mutterkonzern Deutsche Bahn überweisen konnte. Die S-Bahn hat zwar ihren Umsatz mit den darin enthaltenen Einnahmen aus dem Fahrscheinverkauf erneut gesteigert, doch durch Aufwendungen für Reparaturarbeiten an Drehgestellen der 500 Doppelwagen der Baureihe 481, gestiegene Kosten für die Infrastruktur und für das Aufstocken des Fahrzeugführerpersonals sei der Gewinn gesunken, heißt es in dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht für 2017. kt

City-Lauf führt zu Sperrungen rund um den Kurfürstendamm

Berlin – Zur 27. „Adidas Runners City Night Berlin“ erwartet der Sport-Club Charlottenburg (SCC) am heutigen Sonnabend 10 000 Teilnehmer. Läufer und Skater starten zwischen 19.10 und 20.30 Uhr vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Autofahrer müssen schon früher mit Behinderungen rechnen: Ab 12 Uhr sind der Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße teilweise gesperrt. CD