Brandenburg : NACHRICHTEN

Prozess zum tragischen Busunglück

beginnt am 4. Mai

Potsdam - Es war einer der schwersten Busunfälle in Deutschland: Am 26. September 2010 starben am Schönefelder Kreuz 14 Menschen. Den Unfall soll eine damals 37 Jahre alte Polizistin verursacht haben. Am 4. Mai beginnt am Landgericht der Prozess gegen die Frau. Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau fahrlässige Tötung vor. Sie soll ihr Auto bei der Auffahrt auf den Berliner Ring auf nasser Fahrbahn zu stark beschleunigt und die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben. Der Busfahrer wollte dem Auto ausweichen und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Brückenpfeiler. dapd

Brandenburgs Piraten distanzieren sich von Rechtsextremisten

Potsdam - Die Piratenpartei Brandenburg hat sich klar gegen Rechtsextremismus ausgesprochen. „Wir wollen dem Eindruck, dass innerhalb der Piratenpartei rechtes Gedankengut einen Platz hätte, entschieden widersprechen“, erklärte am Montag der Landesvorsitzende Michael Hensel. Die Partei habe sich bereits mit vielen Aktionen gegen Rechtsextremismus positioniert. „Die Piraten Brandenburg distanzieren sich mit aller Entschiedenheit von allen antidemokratischen und extremistischen Parteien und Organisationen“, heißt es weiter. Frühere Mitglieder solcher Gruppierungen, die sich nicht klar von diesem menschenverachtenden Gedankengut distanzieren, seien bei der Piratenpartei Brandenburg nicht erwünscht. dapd

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.