Brandenburg : NACHRICHTEN

Mit abgetrennten Köpfen posiert: Iraker erhält Bewährungsstrafe

Berlin - Ein ehemaliger Offizier der irakischen Streitkräfte ist im Prozess wegen Kriegsverbrechen gegen Personen zu einem Jahr und acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der geständige Angeklagte habe bei Kämpfen gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ im März 2015 die abgetrennten Köpfe von zwei Gegnern an den Haaren in die Höhe gehalten und sich fotografieren lassen, entschied das Berliner Kammergericht am Mittwoch. Zwei andere Offiziere hätten die beiden Leichen nach Gefechten enthauptet und den Angeklagten dann aufgefordert, damit für ein Foto zu posieren. Er habe dem „Gruppendruck nicht standhalten können“. dpa

Strafbefehl gegen Kitaleiterin nach Misshandlungsvorwürfen

Cottbus - Nach Misshandlungsvorwürfen gegen eine frühere Leiterin einer Kindertagesstätte in Cottbus ist ein Strafbefehl erlassen worden. Das teilte das Amtsgericht Cottbus am Mittwoch mit. Anfang Januar war bekannt geworden, dass das Jugendministerium der Kindertagesstätte die Betriebserlaubnis entzogen hatte. Es hatte Ermittlungen gegen die 59-Jährige wegen des Verdachts strafbarer Handlungen gegeben. Kitakinder sollen zum Essen gezwungen worden sein. Die Staatsanwaltschaft hatte Anklage wegen Nötigung und Körperverletzung erhoben. dpa

 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.