Brandenburg : NACHRICHTEN

Oranienburg: Gauck eröffnet

Yad Vashem-Ausstellung in Schule

Oranienburg - Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck hat in einem Oranienburger Oberstufenzentrum eine Wanderausstellung der Holocaust-Gedenkstätte „Yad Vashem“ eröffnet. Die Schau über die „Gerechten unter den Völkern“, die Juden vor dem Holocaust retteten, werde zum ersten Mal in einer Schule gezeigt, sagte Schulleiter Dieter Starke am Freitag. „Gerade hier in Oranienburg ist es wichtig, jungen Menschen zu zeigen, dass es auch in der NS-Zeit Menschen gab, die Zivilcourage gezeigt und Juden gerettet haben“, fügte er hinzu. In der Stadt errichteten die Nazis das KZ Sachsenhausen, dort hatte zudem die zentrale Verwaltung der SS für die Konzentrationslager ihren Sitz. Zur Eröffnung der Wanderausstellung kamen auch der israelische Botschafter Jeremy Issacharoff und der Direktor von Yad Vashem für die deutschsprachigen Länder, Arik Rav-On. Sie ist noch bis März im Foyer der Schule zu sehen, danach wird sie im Düsseldorfer Landtag gezeigt. dpa

Zahl der Erwerbstätigen im

südlichen Brandenburg rückläufig Frankfurt (Oder) - Entgegen dem positiven Trend bei den Beschäftigtenzahlen in fast allen Brandenburger Landkreisen hat sich Erwerbstätigkeit allein im Süden teils rückläufig entwickelt. Das geht aus den neuesten Zahlen des Statistischen Amtes Berlin-Brandenburg hervor. Betroffen von der negativen Entwicklung sind die zwei südlichen Landkreise Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz sowie die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder).   2016 stieg die Zahl der Erwerbstätigen in Brandenburg insgesamt um 16 600 an, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht. dpa

19-Jähriger in Kreuzberg

brutal überfallen

Berlin - Überfall auf einen 19-Jährigen in Kreuzberg: Als der junge Mann am Donnerstag gegen 19.30 Uhr am Alfred-Döblin-Platz unterwegs war, trat ihm plötzlich ein Unbekannter in den Rücken und forderte ihn auf, seine Wertsachen herauszugeben. Da er dies verweigerte, wurde er mit einem Messer bedroht. Zugleich trat ihn ein Komplize des Täters in den Rücken, sodass er zu Boden ging. Nun entwendete das Duo sein Handy und ergriff die Flucht. PNN

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!