• So will die FDP wieder in den Landtag Brandenburg einziehen

Kampagne vorgestellt : So will die FDP wieder in den Landtag einziehen

Die brandenburgische FDP setzt in ihrem Wahlkampf auf Wirtschaftspolitik. Unterstützen soll dabei auch Parteichef Christian Lindner.

FDP-Landeschef Axel Graf Bülow (l.) mit Linda Teuteberg und Spitzenkandidat Hans-Peter Goetz..
FDP-Landeschef Axel Graf Bülow (l.) mit Linda Teuteberg und Spitzenkandidat Hans-Peter Goetz..Foto: Marion Kaufmann

Potsdam - Brandenburgs FDP startet mit Optimismus in den Wahlkampf – sowohl was ihre Chance auf den Einzug in den Landtag als auch die Botschaft an die Wähler angeht. Er nehme derzeit im Land eine Stimmung war, die von Pessimismus geprägt sei, erklärte der FDP-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Hans-Peter Goetz, am Dienstag bei der Vorstellung der Wahlkampagne auf dem Alten Markt in Potsdam. „Wir Freie Demokraten sind geborene Optimisten“, sagte Goetz. Das solle beim Wahlkampf transportiert werden, der Angstmachern und ihren Parolen Lösungen entgegensetzen soll. „Brandenburg wächst mit seinen Menschen“, heißt der Slogan der Liberalen, der an das Wahlkampfmotto der CDU erinnert, die „Brandenburg wachsen lassen“ will.

Hans-Peter Goetz ist Spitzenkandidat der FDP.
Hans-Peter Goetz ist Spitzenkandidat der FDP.Foto: Sebastian Gabsch/PNN

Nach zehn Jahren des Stillstands unter Rot-Rot müssten unter anderem Wirtschaft und Landwirtschaft gestärkt werden, so Goetz. In Brandenburg fehle eine Gründerkultur. Zudem müssten Unternehmen von Bürokratie entlastet werden.

Unterstützung im Wahlkampf bekommt die Brandenburger FDP von der Bundes-Generalsekretärin und Potsdamer Stadtverordneten Linda Teuteberg. Sie und auch FDP-Bundeschef Christian Lindner würden im Wahlkampf bei einigen Veranstaltungen im Land präsent sein. Teuteberg zeigte sich am Dienstag beim Wahlkampfauftakt zuversichtlich, dass ihre Partei nach fünf Jahren außerhalb des Parlaments am 1. September den Einzug in den Landtag schafft. „Wir hatten noch nie so stabile, so gute Ausgangswerte auch in den Umfragen“, sagte Teuteberg. Derzeit liegen die Liberalen in den Prognosen bei fünf Prozent. Ihr Ziel sei, dass die FDP mit einer starken Fraktion wieder in den Landtag einziehe, sagte die Potsdamerin. Die Liberalen waren schon von 2009 bis 2014 im Landesparlament vertreten, scheiterten vor fünf Jahren aber mit 1,5 Prozent deutlich an der Fünf-Prozent-Hürde.

In der Brandenburger Straße in Potsdam hat die FDP ihre Wahlkampfzentrale eröffnet.
In der Brandenburger Straße in Potsdam hat die FDP ihre Wahlkampfzentrale eröffnet.Foto: Ralf Hirschberger/dpa