Hitzewelle in Brandenburg : Das Schwitzen geht weiter

Es bleibt heiß: Bis Freitag werden es im Land Brandenburg täglich über 30 Grad, erst am Wochenende ist etwas Abkühlung in Sicht. Doch der Sommer ist noch lange nicht vorbei.

30 Grad und mehr: Auch in dieser Woche bleibt es in Brandenburg heiß.
30 Grad und mehr: Auch in dieser Woche bleibt es in Brandenburg heiß.Foto: dpa

Potsdam - Die Hitzeglocke über Deutschland verschiebt sich in den kommenden Tagen nach Osten. Den Schwerpunkt der Hitzewelle erwarten Meteorologen dann in den neuen Bundesländern, allen voran in Brandenburg und Sachsen. Vor allem in der Lausitz werden von Montag bis Freitag Höchsttemperaturen von 34 bis 36 Grad erwartet, nachts kühlt es sich nur auf rund 20 Grad ab. Auch in Potsdam bleiben die Temperaturen in dieser Woche über 30 Grad, meist liegen sie zwischen 33 und 34 Grad (Dienstag). „Nach derzeitigem Stand könnte es auch Freitag nochmal richtig heiß werden – mit bis zu 36 Grad“, so ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Hitze-Rekord in Brandenburg

In der Region Cottbus dürfte die bereits seit einer Woche anhaltende Hitze historische Züge annehmen. Erst am vergangenen Freitag hatte es mit Werten über 38 Grad in Brandenburg Rekordtemperaturen gegeben. In Cottbus werden nun insgesamt neun Tage über 30 Grad erwartet. In Potsdam gab es Hitzewellen von rund zehn Tagen mit 30 Grad und mehr das letzte mal im Juli 2006, Juli 1994, August 1975 und August 1944. Die längste bekannte Hitzewelle gab es hier vom Juli bis August 1969, als 15 Tage lang 30 Grad und darüber gemessen wurden.

Während im Westen und Norden in der neuen Woche nach Gewittern zumindest zeitweise kühlere Luft einströmt, bleiben die Temperaturen von den Alpen nach Berlin bei Sonnenschein über 30 Grad. Die Hitze in der Region wird Meteorologen zufolge zum Wochenende dann von etwas kühlerer und nasser Witterung abgelöst. „Dann deutet sich ein kleiner Dämpfer an“, so ein DWD-Experte am Montag. Voraussichtlich werde es ab Samstag wechselhafter mit Schauern. Nach dem Einbruch am Wochenende könnte es dem Trend zufolge „eher etwas wechselhafter“ weitergehen. Nach Monatsmitte zeigt der Temperaturtrend aber dann schon wieder nach oben. Der Sommer ist noch nicht vorbei. (mit dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.