• Brandenburger Landtag lädt zum Tag der offenen Tür am 6. April

Hinter den Kulissen : Brandenburger Landtag lädt zum Tag der offenen Tür

Es ist das vierte Mal, dass der Brandenburger Landtag in Potsdam komplett für Besucher geöffnet sein wird. Dort sind auch Bereiche offen, die sonst nicht für jeden zugänglich sind.

Der Brandenburger Landtag öffnet am 6. April seine Türen für interessierte Besucher.
Der Brandenburger Landtag öffnet am 6. April seine Türen für interessierte Besucher.Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Potsdam - Der Brandenburger Landtag am Alten Markt veranstaltet in dreieinhalb Wochen einen Tag der offenen Tür. Am 6. April, einem Samstag, können Interessierte einen Tag lang hinter die Kulissen des Parlamentsbetriebes blicken, wie der Landtag am Dienstag mitteilte. Mit fünf großformatigen Bannern an der Kutschauffahrt Richtung Friedrich-Ebert-Straße, 10.000 Flyern und 15.000 Postkarten wird ab sofort für den Tag geworben. Der Landtag sitzt seit 2014 im wiederaufgebauten Potsdamer Stadtschloss.

Im Grund sei Landtag jeden Tag für Interessierte offen

„Es ist die Philosophie des Parlaments und unseres Hauses, dass die Landtagstüren im Grunde jeden Tag für Interessierte geöffnet sind: Plenum und Ausschüsse tagen öffentlich, Gäste können unsere Ausstellungen wie auch Cafeteria und Kantine besuchen“, so Parlamentspräsidentin Britta Stark (SPD) am Dienstag anlässlich der Enthüllung der Plakate. 

Landtagspräsidentin Britta Stark wirbt für den Tag der offenen Tür des Brandenburger Landtages am 6. April.
Landtagspräsidentin Britta Stark wirbt für den Tag der offenen Tür des Brandenburger Landtages am 6. April.Foto: Anja Hebold/Landtag

Am Tag der offenen Tür seien von 10 bis 18 Uhr aber auch solche Bereiche offen, die sonst nicht für jedermann und -frau zugänglich sind: Die Büros der Fraktionen, das Arbeitsstudio des RBB, das Sitzungszimmer des Landtagspräsidiums oder die Büros von Stark selbst oder ihrem Vize, Dieter Dombrowski (CDU). Auch dem Stenografischen Dienst oder dem Rat der Sorben und Wenden kann auf die Finger geschaut werden, die Enquete-Kommission für die ländlichen Regionen lässt sich in die Karten schauen. Cafeteria und Kantine bieten Suppen, Snacks und Getränke an, der Imker gibt einen informellen Vorgeschmack auf „Landtags-Honig“, den es bald geben soll – noch 2019 bringt er seine Bienenstöcke auf das Schlossdach. „Ich bin neugierig auf Ihre Fragen, Anregungen und Meinungen“, so Stark.

Seit der Eröffnung 690.000 Besucher

Es ist das vierte Mal, dass der Landtag komplett für Besucher geöffnet wird. Nach dem Eröffnungswochenende am 18. und 19. Januar 2014 gab es am 26. September 2015 ein Bürgerfest zum 25-jährigen Brandenburg-Jubiläum und am 1. Juli einen 2017 einen Tag der offenen Tür. Insgesamt kamen seit der Eröffnung 690.000 Besucher in das Gebäude.