• Gegen Bienensterben: Naturschützer sammeln nun auch Unterschriften

Gegen Bienensterben : Naturschützer sammeln nun auch Unterschriften

Zwei Brandenburger Volksinitiativen sammeln Unterschriften gegen das Insektensterben. Nachdem die Bauern bereits losgelegt haben, folgen ab heute die Naturschützer. 

Gudrun Janicke
Gleich zwei Initiativen in Brandenburg wollen Bienen retten - nur auf unterschiedlichen Wegen.
Gleich zwei Initiativen in Brandenburg wollen Bienen retten - nur auf unterschiedlichen Wegen.Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Potsdam - Ähnlich wie in Bayern soll es auch in Brandenburg eine Volksinitiative zum Schutz der Insekten geben. Am Montag informieren Naturschutzverbände über ihre Aktion. Anschließend werden erste Listen ausgelegt. Die Initiatoren streben eine pestizidfreie Landwirtschaft an, um die Insekten zu schützen. Ihre Zahl und ihr Artenreichtum sollen erhalten werden.

Bauern sammeln bereits Unterschriften

Bereits seit Freitag läuft in Konkurrenz zu den Naturschützern eine weitere Unterschriftensammlung. Sie wurde von Landnutzern und vom Landesbauernverband angestoßen. Landwirte und Naturschützer konnten sich im Vorfeld nicht auf eine gemeinsame Unterschriftensammlung einigen.

Mehr zum Thema

Die Verbände des ländlichen Raums fordern statt eines fächendeckenden Verbots von Pestiziden eine Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln und eine Koordinierungsstelle für Insektenforschung. Bei einem strikten Pestizid-Verbot befürchten die Landwirte, dass ihnen die Lebensgrundlage entzogen wird. (dpa)