• Gedenken an Ex-Generalstaatsanwalt: Ehrung für Erardo Rautenberg

Gedenken an Ex-Generalstaatsanwalt : Ehrung für Erardo Rautenberg

Vor einem Jahr verstarb Brandenburgs langjähriger Generalstaatsanwalt Erardo Cristoforo Rautenberg. Kurz vor seinem Tod wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Bei einer Gedenkveranstaltung am Donnerstag im  Pauli-Kloster in Brandenburg an der Havel wird es nun an seine Witwe überreicht. 

Erardo Cristoforo Rautenberg wurde 65 Jahre alt.
Erardo Cristoforo Rautenberg wurde 65 Jahre alt.Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Brandenburg an der Havel - Er war dienstältester Generalstaatsanwalt in Deutschland und ein Kämpfer für Demokratie und gegen Rechtsextremismus in Brandenburg: Am 17. Juli 2018 verstarb Erardo Cristoforo Rautenberg im Alter von 65 Jahren nach schwerer Krebserkrankung. Anlässlich seines ersten Todestages würdigt das Land am Donnerstag in einer Gedenkveranstaltung im Kloster Sankt Pauli in Brandenburg an der Havel Brandenburgs langjährigen Generalstaatsanwalt, der von 1996 bis März 2018 im Dienst und aus gesundheitlichen Gründen einige Monate vorfristig in den Ruhestand gegangen war. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und Justizminister Stefan Ludwig (Linke) halten am Donnerstag die Reden. 

Bundesverdienstkreuz wird an Witwe überreicht 

Woidke wird zudem der Witwe Katrin Rautenberg das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse überreichen, das Rautenberg kurz vor seinem Tod verliehen worden war.

„Demokratie ist gewiss zuerst eine Sache der Vernunft – aber sie ist ganz sicher ebenso eine Sache des Herzens. In beiderlei Sinne war Erardo Rautenberg ein großer Demokrat“, schrieb Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vergangenes Jahr in seinem Kondolenzschreiben an Rautenbergs Frau. „Rautenberg setzte sich für Bürgerrechte, Zivilcourage und demokratische Kultur ein und kämpfte für Toleranz und friedliches Zusammenleben – sogar unter Inkaufnahme persönlicher Anfeindungen und Drohungen.“

Erardo C. Rautenberg war seit 1990 Mitglied der SPD. Er wohnte in Brandenburg an der Havel, wo auch die Generalstaatsanwaltschaft des Landes ihren Sitz hat.