• Fürstenwalde: SEK nimmt 23-jährigen Asylbewerber fest

Fürstenwalde : SEK nimmt 23-jährigen Asylbewerber fest

In Fürstenwalde hat das SEK einen 23-Jährigen Mann festgenommen. Die Polizei hatte Hinweise erhalten, dass er im Besitz einer Waffe sein sollte.

Alexander Fröhlich
Symbolbild.
Symbolbild.Foto: dpa

Potsdam – Im brandenburgischen Fürstenwalde (Oder-Spree) hat das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei am Montag einen 23-jährigen Asylbewerber aus Syrien festgenommen. Zuvor hatte die Polizei Hinweise von anderen Asylbewerber erhalten, dass der Mann im Besitz einer Waffe sein soll. Das bestätigte ein Sprecher der Polizeidirektion Ost auf PNN-Anfrage. Den ganzen Vormittag über hatten verdeckte Ermittler das Wohngebiet abgesucht, in dem der Mann seine Wohnung hat.

Im Stadtgebiet von Fürstenwalde stießen die Ermittler dann auf den 23-Jährigen. Beamte des SEK griffen dann zu und nahmen den Mann vorläufig fest. Parallel hatte die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) einen Durchsuchungsbeschluss beantragt, dem das zuständige Gericht gefolgt ist. Bei der Durchsuchung der Wohnung stieß die Polizei dann auch eine Pistole. Möglichweise könnte es sich auch um eine Schreckschusspistole handeln. „Die kriminaltechnische Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen“, sagte der Polizeisprecher. Der Syrer sollte noch am Montag wegen des Vorwurfs des unerlaubten Waffenbesitzens von Ermittlern vernommen werden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.