• Potsdam: Februar-Temperaturrekord in Brandenburg mit 19,9 Grad

Frühlingshaftes Wetter : Februar-Temperaturrekord in Brandenburg geknackt

In Brandenburg wurde ein neuer Temperaturrekord im Februar aufgestellt. Geknackt wurde die Höchstmarke in Potsdam. Und es bleibt auch am Donnerstag warm.

Gudrun Janicke
Die Frühlingsboten sind längst da, wie hier auf der Freundschaftsinsel in Potsdam.
Die Frühlingsboten sind längst da, wie hier auf der Freundschaftsinsel in Potsdam.Foto: Soeren Stache/dpa-

Potsdam - Mit 19,9 Grad war am Mittwoch Potsdam der Temperaturrekordhalter in Brandenburg. Um 14.00 Uhr sei in der Landeshauptstadt damit die höchste jemals in Brandenburg gemessene Temperatur in einem Februar erreicht worden, sagte Peter Zedler, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Potsdam, auf Anfrage. Im Rest des Landes pendelten sich die Werte zwischen 16 und knapp 20 Grad ein. Die erste Stelle nach dem Komma sei heute wichtig, sagte Zedler. 

Zuletzt war es am 21. Februar 1990 in Doberlug-Kirchhain (Landkreis Elbe-Elster) 19,7 Grad warm gewesen.

Die Wetteraussichten für Donnerstag

Nach Angaben des DWD wird es in der kommenden Nacht zum Donnerstag größtenteils klar, gebietsweise leicht bewölkt, aber es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperaturen bewegen sich knapp über dem Gefrierpunkt, nur im Südes des Landes kann es bis zu  -1 Grad kalt werden. 

Der morgigen Donnerstag startet heiter, am Nachmittag im Nordwesten des Landes zunehmend wolkiger. Es bleibt jedoch überall trocken und wird wieder bis 20 Grad warm. 

Nach einer eisigen Woche, herrscht bereits seit dem vergangenen Wochenende herrscht in Brandenburg warmes und sonniges Wetter. Ab Freitag soll es wieder kühler werden. (dpa/ mit HvC)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.