• Frachtzentrum am BER: In Schönefeld wird etwas fertig

Frachtzentrum am BER : In Schönefeld wird etwas fertig

Die BER-Chefs eröffnen das neue Luftfrachtzentrum. Klaus Wowereit stellt dabei gleich klar, dass Tegel ohne Wenn und Aber schließt.

Alexander Fröhlich
Noch steigt hier nix in die Luft - aber immerhin das Frachtzentrum am neuen Hauptstadtflughafen BER ist jetzt eröffnet.
Noch steigt hier nix in die Luft - aber immerhin das Frachtzentrum am neuen Hauptstadtflughafen BER ist jetzt eröffnet.Foto: dpa

Schönefeld - Es soll ein Symbol sein, dass es vorangeht am neuen Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg (BER) in Schönefeld. Am gestrigen Mittwoch ist dort ein neues Frachtzentrum eröffnet worden. Ein Anlass, bei dem einiges über Stimmung und Gefechtslage in der Flughafengesellschaft zutage tritt. Vor allem BER-Geschäftsführer Hartmut Mehdorn hatte für Verwirrung gesorgt und die Diskussion befeuert, etwa über den längeren Betrieb in Tegel, einen Premiumstandort, die Teilinbetriebnahme des BER und zuletzt die Verhandlungen Mehdorns mit seinem früheren Arbeitgeber Air Berlin über Schadensersatz für die 2012 geplatzte Eröffnung. Aufmerksam wurde daher registriert, was Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, Brandenburgs Ministerpräsident und Aufsichtsratschef Matthias Platzeck (beide SPD) und Mehdorn zu sagen hatten. Manche Beobachter sprachen danach von Seitenhieben, andere von verbalen Scharmützeln.

Alle Hintergründe lesen Sie in der DONNERSTAGAUSGABE der POTSDAMER NEUESTEN NACHRICHTEN

Der Geschäftsführer bezeichnete die Eröffnung des Frachtzentrums als einen „elementaren Baustein für die Gesamtinbetriebnahme“. Jetzt sollten Schritt für Schritt alle fertigen Teile des Flughafens – Parkhäuser, Mietwagenstation oder Bahnhof – in Betrieb genommen werden, auch wenn damit noch kein Geld verdient werden könne. Rund um den Jahreswechsel könne wahrscheinlich der Testbetrieb für kleinere Fluggesellschaften am Nordpier starten, sagte Mehdorn. Darüber werde die Geschäftsführung entscheiden und den Plan dem Aufsichtsrat vorlegen. Durch die Teileröffnung solle der Tag des großen Umzugs nach Schönefeld entzerrt werden.