Eurojackpot : Millionengewinn geht nach Brandenburg

Schon zum dritten Mal in diesem Jahr geht ein Millionengewinn nach Brandenburg. Der Mega-Pot wurde bei der Eurojackpot-Ziehung aber nicht geknackt.

Christian Müller
Mit 90 Millionen Euro hat der Eurojackpot seine gesetzlich gedeckelte Obergrenze erreicht hat.
Mit 90 Millionen Euro hat der Eurojackpot seine gesetzlich gedeckelte Obergrenze erreicht hat.Foto: dpa

Potsdam - Brandenburg bleibt das Lotto-Glück treu: Knapp 5,2 Millionen Euro aus der Gewinnklasse 2 der Lotterie Eurojackpot gehen in die Mark. „So ein frühes und stattliches Ostergeschenk lässt die kommenden Feiertage sicher besonders leuchten“, sagte Anja Bohms, Geschäftsführerin der Land Brandenburg Lotto GmbH. 

Neben Brandenburg knackten Hessen, Finnland und die
Slowakei den Jackpot in der Gewinnklasse 2 der paneuropäischen Lotterie. Die vier Glückspilze erhalten jeweils exakt 5.202.243,10 Euro. Lediglich die zweite Eurozahl fehlte dem Spieler oder der Spielerin aus Brandenburg zum Mega-Pot von 90 Millionen Euro in der ersten Gewinnklasse. Dieser blieb zum wiederholten Male stehen. 

Es handelte sich bereits um den dritten Brandenburger Millionengewinn in diesem Jahr. Eine Frau aus dem Kreis Oder-Spree hatte im Januar 4,2 Millionen Euro abgeräumt. Ein Gewinn über 2,5 Millionen Euro ging im Februar in den Kreis Dahme-Spreewald.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.