• Eigentumsforderungen in Brandenburg: Hohenzollern-Streit: Linke startet Volksinitiative

Eigentumsforderungen in Brandenburg : Hohenzollern-Streit: Linke startet Volksinitiative

Der Streit um die Eigentumsforderungen der Hohenzollern nimmt Fahrt auf: Die Brandenburger Linke will kurz vor der Landtagswahl eine Volksinitiative starten, um Kunstgegenstände für die Allgemeinheit zu sichern.

Marion Kaufmann
 Georg Friedrich Prinz von Preußen, Oberhaupt des Hauses Hohenzollern.
 Georg Friedrich Prinz von Preußen, Oberhaupt des Hauses Hohenzollern.Foto: Ralf Hirscherberg/dpa

Potsdam - Brandenburgs Linke will  wenige Wochen vor der Landtagswahl eine Volksinitiative starten, die zum Ziel hat, "kein Eigentum des Volkes an die Hohenzollern zu verschenken", wie es in einer Einladung für eine kurzfristig für Donnerstagmorgen einberufene Pressekonferenz heißt. Die Verhandlungen über die Ansprüche der Hohenzollern unter anderem gegen das Land Brandenburg, über die PNN und Tagesspiegel exklusiv bericht hatten, bewegten aktuell viele Brandenburger. Wie berichtet fordern die Hohenzollern Tausende Kunstwerke zurück.

Spitzenkandidaten stellen Initiative vor 

"An den überzogenen Forderungen der Hohenzollern stellt sich für uns in Brandenburg konkret die Frage: wem gehört das öffentliche Eigentum?", heißt es in der Mitteilung der Linken. Die Pläne für die Volksinitiative wollen am Donnerstag neben den beiden Landesvorsitzenden Diana Golze und Anja Mayer auch die Spitzenkandidaten der Linken für die Landtagswahl, Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter, vorstellen.