Drohung in Potsdam : MAC-Adresse könnte zum DHL-Erpresser führen

Seit Dezember 2017 wird er gesucht, jetzt gibt es eine richtig heiße Spur: Das Landeskriminalamt hat eine MAC-Adresse veröffentlicht, die zum DHL-Erpresser führen könnte.

Seit Dezember 2017 hält der DHL-Erpresser die Ermittler in Atem.
Seit Dezember 2017 hält der DHL-Erpresser die Ermittler in Atem.Foto: Marius Becker/dpa

Potsdam - Das Landeskriminalamt (LKA) hat am Dienstag die vermutliche MAC-Adresse des DHL-Erpressers veröffentlicht: f8:e0:79:af:57:eb.

Die Ermittler hoffen, dass sie mit dieser eindeutigen physikalischen Adresse dem Täter auf die Spur kommen. Am 1. Dezember 2017 landete ein Paket in der Königin-Luise- Apotheke in Potsdam, der Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Straße musste geräumt werden. Im Januar wurde ein verdächtiges Päckchen in Steglitz gefunden, im März in Kreuzberg.

Wie das LKA am Montag bekannt gab, konnten die Ermittler wenig später die Kommunikation des mutmaßlichen Täters via E-Mail am 6. April 2018, 13. April 2018 sowie am 14. April 2018 zurückverfolgen. Demnach hat der Täter oder die Täterin ein Endgerät der Marke Motorola mit der MAC-Adresse f8:e0:79:af:57:eb genutzt. "In allen Fällen nutzte die unbekannte Person zu unterschiedlichen Zeiten mehrere öffentliche WLAN-Netze in Berlin", teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit.

Die Beamten hoffen, dass sich die MAC-Adresse in auf einem Router eines frei zugänglichen Netzes wiederfindet.

Was ist eine MAC-Adresse?

Die sogenannte MAC-Adresse (Media-Access-Control-Adresse) ist eine Kombination von Zahlen und Nummern. Es handelt sich dabei um eine eindeutige physikalische Adresse eines elektronischen Gerätes an einer Netzwerkschnittstelle. Anhand dieser Adresse ist jedes Gerät eindeutig identifizierbar. Es existieren keine zwei technischen Geräte, die dieselbe MAC-Adresse besitzen.

Wie sehe ich die MAC-Adresse?

Die Polizei bittet Anbieter öffentlich zugänglicher WLAN-Netze zu prüfen, ob sich die MAC-Adresse f8:e0:79:af:57:eb in diese Router eingewählt hat.

Die Ermittler haben einen Leitfaden veröffentlicht, anhand dessen man zu der Auflistung der MAC-Adresse gelangt:

So suchen Sie in ihrem Router die MAC-Adresse f8:e0:79:af:57:eb

1. Webbrowser öffnen
2. Konfiguration des Routers öffnen (Adresse und Passwort befinden sich auf der Geräterückseite, in der Bedienungsanleitung, oder Sie haben bei der Einrichtung des Routers ein eigenes Passwort vergeben)
3. Zugangsdaten eingeben
4. je nach Router im Menü unter System oder Einstellungen die Ereignisse im Logfile anzeigen lassen

DOWNLOAD:

So lese ich die MAC-Adresse aus

5. Falls die MAC-Adresse f8:e0:79:af:57:eb dort gelistet ist, wenden Sie sich per E-Mail an [email protected]nburg.de. Bitte geben Sie in der E-Mail ihren Namen und eine Rückrufnummer an.