• Bundestagswahl 2017: Diese Abgeordneten aus Brandenburg ziehen in den Bundestag ein

Bundestagswahl 2017 : Diese Abgeordneten aus Brandenburg ziehen in den Bundestag ein

Das Land Brandenburg schickt 25 Abgeordnete in den neuen Bundestag. Ein Überblick der Auflistung, die der Bundeswahlleiter am Montag im Internet veröffentlichte.

Rochus Görgen
Foto: Michael Kappeler/dpa

Potsdam - Das Land Brandenburg kann 25 Abgeordnete in den neuen Bundestag schicken. Das geht aus einer Auflistung hervor, die der Bundeswahlleiter am Montag im Internet veröffentlichte. Bei der Wahl 2013 hatte Brandenburg 20 Abgeordnete in den Bundestag gewählt. Die Differenz ergibt sich aus Überhang- und Ausgleichsmandate und hängt unter anderem auch von den Stimmergebnissen der Parteien in den einzelnen Bundesländern ab.

Die CDU schickt demnach neun ihrer zehn Direktkandidaten in das Parlament in Berlin. Die AfD kann fünf Politiker von der Landesliste entsenden. Angeführt wird sie von AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland. Die Linke bekommt vier Plätze aus Brandenburg, angeführt von Spitzenkandidatin Kirsten Tackmann. Auf die SPD entfällt ein Direktmandat und die ersten drei Kandidaten der Landesliste erhalten ein Mandat. Die FDP Brandenburg stellt zwei Abgeordnete, die Grünen erhalten einen Sitz.

Nach dem vorläufigen Wahlergebnis werden aus dem Land Brandenburg künftig 25 Politiker im Bundestag sein.

Die Abgeordneten aus Brandenburg - Eine Übersicht:


CDU

Sebastian Steineke (Direktmandat, Wahlkreis 56)

Jens Koeppen (Direktmandat, Wahlkreis 57)

Uwe Feiler (Direktmandat, Wahlkreis 58)

Hans-Georg von der Marwitz (Direktmandat, Wahlkreis 59)

Dietlind Tiemann (Direktmandat, Wahlkreis 60)

Jana Schimke (Direktmandat, Wahlkreis 62)

Martin Patzelt (Direktmandat, Wahlkreis 63)

Klaus-Peter Schulze (Direktmandat, Wahlkreis 64)

Michael Stübgen (Direktmandat, Wahlkreis 65)

SPD

Manja Schüle (Direktmandat, Wahlkreis 61)

Dagmar Ziegler (Listenplatz 1)

Ulrich Freese (Listenplatz 2)

Stefan Zierke (Listenplatz 4)

Linke

Kirsten Tackmann (Listenplatz 1)

Thomas Nord (Listenplatz 2)

Anke Domscheit-Berg (Listenplatz 3)

Norbert Müller (Listenplatz 4)

AfD

Alexander Gauland (Listenplatz 1)

Roman Reusch (Listenplatz 2)

René Springer (Listenplatz 3)

Steffen Kotré (Listenplatz 4)

Norbert Kleinwächter (Listenplatz 5)

Grüne

Annalena Baerbock (Listenplatz 1)

FDP

Linda Teuteberg (Listenplatz 1)

Martin Neumann (Listenplatz 2)


(dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!