Brandenburg : Brandenburger kaufen sich weniger Dieselautos

In Brandenburg wurden im vergangenen Jahr weniger Autos zugelassen. Dafür aber deutlich mehr Motorräder. 

Anne Pollmann
Dieselautos in Brandenburg sind weniger beliebt.
Dieselautos in Brandenburg sind weniger beliebt.Foto: Patrick Pleul/dpa

Potsdam - Der Diesel wird in Brandenburg immer seltener gekauft. Die Neuzulassungen von Dieselautos gingen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um fünf Punkte auf 25 Prozent zurück, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Der Bundesdurchschnitt lag 2018 bei 32,3 Prozent.

3520 Autos der im vergangenen Jahr in Brandenburg neu zugelassenen Fahrzeuge, das sind 5,2 Prozent, fahren mit alternativen Antrieben. 694 davon sind reine Elektrofahrzeuge, 2454 laufen mit einem Hybridantrieb, also einer Kombination von zwei Antriebsarten, zum Beispiel Ottomotor und Elektromotor.

Deutlich mehr Motorräder zugelassen

Insgesamt stieg die Zahl der Neuzulassungen von Kraftfahrzeugen 2018 in Brandenburg um 0,8 Prozent auf 86 443. Bei den Pkw gab es einen Rückgang um 0,3 Prozent, bei den Motorräder hingegen ein Plus um 17,4 Prozent. (dpa)