Brandenburg : Brandenburger in Italien aus U-Haft entlassen

Rom - Ein Brandenburger, der in Italien des Mordes an seiner Frau auf einer Kreuzfahrt beschuldigt wird, ist aus der Untersuchungshaft in Rom entlassen worden. Das teilte der Anwalt des Mannes, Luigi Conti, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch mit. Ein Gericht in Rom folgte damit einem Antrag der Verteidigung.

Der Mann aus Eberswalde (Barnim) war im Februar 2017 in Rom festgenommen worden, nachdem seine chinesische Frau auf der Kreuzfahrt im Mittelmeer spurlos verschwunden war. Eine Leiche wurde nie gefunden. Der Familienvater weist die Schuld von sich: Seine Frau sei absichtlich in Griechenland von Bord gegangen. dpa