Brandenburg : Techno im Wald: 61 Ruhestörer ermittelt

Techno im Wald: 61 Ruhestörer ermittelt

Storkow - Wo üblicherweise Fuchs und Hase leben, wollten Techno-Fans am Wochenende bei Storkow (Oder-Spree) Party machen. Anwohner beschwerten sich bereits am Samstag über sehr laute Musik im Bereich der A12 bei Spreenhagen, teilte die Polizeidirektion Ost mit. Die Verursacher konnten aber nicht entdeckt werden. In der Nacht zu Sonntag war die Polizei erfolgreicher. Auch mit einem Hubschrauber wurden die Technofans aufgespürt – mitten im Wald. Sie wurden aufgefordert, die Veranstaltung zu beenden. Von 61 Feiernden wurden die Personalien aufgenommen, da sich niemand als Veranstalter zu erkennen gab. Die Oberförsterei prüft nun, ob der Wald in Mitleidenschaft gezogen wurde. dpa

Auffälliges Gepäckstück: Großeinsatz in Schönefeld

Schönefeld - Ein auffälliges Gepäckstück hat am Sonntag am Flughafen Berlin-Schönefeld einen Großeinsatz der Bundespolizei ausgelöst. Das Gepäck sei am Sonntagmorgen während der Abfertigung für eine israelische Maschine im Terminal D aufgefallen, teilte ein Bundespolizei-Sprecher mit. Zunächst bestand der Verdacht, dass etwas Gefährliches darin sein könnte. Die Bundespolizei räumte das Terminal kurzfristig und sperrte es ab. Binnen weniger als einer Stunde war aber bereits klar, dass keine Gefahr von dem Gepäck ausging. Der Normalbetrieb konnte wieder aufgenommen werden. dpa

Brandenburg unterstützt weitere Flüchtlingsprojekte

Potsdam - Das „Bündnis für Brandenburg“ unterstützt weitere Projekte zur Integration von Flüchtlingen im Land. Damit solle der Zusammenhalt in der Gesellschaft gestärkt werden, teilte Staatskanzleichef Thomas Kralinski am Sonntag in Potsdam mit. Finanzielle Hilfen gibt es unter anderem für die ADAC-Verkehrssicherheitsschulung für Flüchtlinge oder einen Film der IHK Potsdam, der Flüchtlingen die Existenzgründung erklärt. dpa

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.