• Brandenburg: Jörg Müller soll neuer Verfassungsschutzchef werden

Brandenburg : Jörg Müller soll neuer Verfassungsschutzchef werden

Nach der Abberufung von Frank Nürnberger war die Stelle des Verfassungsschutzchefs in Brandenburg vakant, nun hat Innenminister Michael Stübgen (CDU) einen Nachfolger gefunden - im eigenen Haus.

Jörg Müller.
Jörg Müller.Foto: Innenministerium Brandenburg

Potsdam – Jörg Müller soll neuer Verfassungsschutzchef werden. Das teilte das Brandenburger Innenministerium am Mittwoch mit. Minister Michael Stübgen (CDU) wolle diesen Personalvorschlag dem Kabinett unterbreiten. Der 46-jährige Diplom-Verwaltungswirt ist seit 2001 im Brandenburger Innenministerium beschäftigt und hat in dieser Zeit eine große Bandbreite unterschiedlicher Funktionen durchlaufen. Unter anderem war Müller fünf Jahre im Bereich des Brandenburger Verfassungsschutzes tätig und zuletzt zwei Jahre Leiter des Leitungsbereichs des Innenministeriums.

Stübgen: "Ein ausgewiesener Kenner des Verfassungsschutzes"

Stübgen erklärte zu seiner Entscheidung: „Die Leitung des Verfassungsschutzes ist eine sehr wichtige Aufgabe und Jörg Müller ist genau der Richtige dafür. Er verfügt über langjährige Verwaltungsexpertise und ausgeprägte Fachkenntnisse im Bereich des Innenressorts." Er sei ein ausgewiesener Kenner des Verfassungsschutzes und habe in diesem Bereich über Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Funktionen sammeln können. "Diese kann er nun einbringen, um den Verfassungsschutz in Zeiten gestiegener Herausforderungen zu führen.“

Der bisherige Verfassungsschutzchef Frank Nürnberger war kurz vor Weihnachten - für manche überraschend - von Stübgen in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden. Er begründete das mit einem fehlenden Vertrauensverhältnis. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.