Brandenburg : Geiselnahme in Schwedt unblutig beendet

Am Montagnachmittag brachte ein Mann in Schwedt in einer Sparkasse sechs Menschen in seine Gewalt. Er forderte Lösegeld. Doch Mitarbeiter überwältigten ihn.

Alexander Fröhlich
Symbolbild.
Symbolbild.Foto: dpa

Schwedt – In Schwedt (Uckermark) ist es am Montagnachmittag zu einer Geiselnahme gekommen. Nach PNN-Informationen hat ein Mann gegen 16 Uhr sechs Personen in einer Filiale der Sparkasse als Geiseln genommen. Er war mit einem Messer bewaffnet und forderte Lösegeld.  Ein Polizeisprecher bestätigte am Abend auf Anfrage entspreche PNN-Informationen. Es handelte sich laut Polizei "um einen 28-jährigen Mann mit irakischer Nationalität".

Das SEK wurde in Marsch gesetzt 

Bereits wenige Minuten, nachdem der Mann die Sparkasse betreten und die Mitarbeiter bedroht hatte, waren erste Einsatzkräfte der Polizei vor Ort. Auch das Polizeipräsidium in Potsdam ist alarmiert und dort das Spezialeinsatzkommando (SEK) in Marsch gesetzt worden. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Bei der Polizei wurde der Fall zunächst als außergewöhnlich dargestellt, denn in Brandenburg hat es seit Jahren keine Geiselnahme mehr gegeben. Der klassische Banküberfall hat längst ausgedient bei den Kriminellen. Die Beamten der Spezialeinheit mussten dann doch nicht mehr eingreifen, um die Lage zu bereinigen, und konnte abdrehen. 

Sparkassen-Angestellte überwältige den Mann

Zunächst konnten nach Darstellung der Polizeidirektion Ost die Mitarbeiter der Sparkasse dem Iraker „ruhig und besonnen“ klar machen, dass die Herausgabe größerer Summen von Bargeld nicht einfach zu bewerkstelligen sei. Der Mann habe dann von der Bedrohung zunächst abgelassen und sei in einem günstigen Moment überwältigt worden – von einem leitenden Angestellten der Sparkasse, wie die Polizei mitteilte. Zunächst war polizeiintern von einer Mitarbeiterin die Rede, die den Mann überwältigt hat. Dann sei der Iraker der Polizei übergeben worden, hieß es. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt nun wegen schwerer räuberischer Erpressung.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!