• Bombe erfolgreich entschärft: Züge fahren wieder nach Oranienburg

Bombe erfolgreich entschärft : Züge fahren wieder nach Oranienburg

Pendler aus Potsdam müssen auf dem Weg nach Oranienburg nicht mehr den Ersatzverkehr nutzen. Die Sperrungen wurden aufgehoben.

Christian Müller
Wegen der Entschärfung wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen nach Oranienburg eingerichtet.
Wegen der Entschärfung wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen nach Oranienburg eingerichtet.Foto: ZB

Oranienburg - In Oranienburg (Kreis Oberhavel) ist am Donnerstagnachmittag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. Die Einschränkungen im Bahnverkehr wurden nach Angaben der Deutschen Bahn aufgehoben. Pendler aus Potsdam müssen auf dem Weg in die Stadt an der Oberhavel in Birkenwerder nicht mehr in den Schienenersatzverkehr wechseln.

Sperrbereich aufgehoben

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sprengte den 500 Kilogramm schweren Blindgänger amerikanischer Bauart mit chemischem Langzeitzünder um 13.58 Uhr. Wie die Stadt mitteilte, handelte es sich um die 209. Bombe, die seit 1990 in Oranienburg gesprengt wurde.

Der 1000-Meter-Sperrbereich rund um den Fundort wurde etwa eine halbe Stunde später per Entwarnung durch Sirenensignal wieder aufgehoben. Die rund 5.200 betroffenen Bürgerinnen und Bürger konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Wegen der Entschärfung hatte die Deutsche Bahn ihren Fahrplan geändert. Der Bahnhof Oranienburg und der S-Bahnhof Lehnitz konnten nicht angefahren werden. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.