Brandenburg : AfD-Chef bei Demo in Cottbus

Cottbus - In der Innenstadt von Cottbus haben am Samstag erneut Demonstranten gegen Zuwanderung protestiert. Augenzeugen berichteten von rund 2000 Teilnehmern und damit etwas weniger als vor drei Wochen. Als Redner trat dieses Mal unter anderem Brandenburgs AfD-Landes- und Fraktionschef Andreas Kalbitz auf. Unter den Teilnehmern waren auch Rechtsextremisten. Bereits in der Vergangenheit hatten nach Informationen des Innenministeriums zum Beispiel frühere Mitglieder eines verbotenen Neonazi-Netzwerks teilgenommen. Die Demonstranten hielten Transparente mit Aufschriften wie „Der Islam muss weg“ hoch. Kalbitz nannte die Demonstration am Sonntag sinnvoll und berechtigt. Die Polizei berichtete, die von dem Verein „Zukunft Heimat“ angemeldete Demonstration sei störungsfrei und ohne Vorkommnisse beendet worden. Gegendemonstrationen gab es nicht. dpa