Brandenburg : 40-Jähriger legte Feuer im Arbeitsamt

Berlin - Aus Wut auf eine Berliner Arbeitsagentur hat ein 40-jähriger Arbeitsloser gestern im Büro seiner zuständigen Sachbearbeiterin Feuer gelegt. Acht Mitarbeiter der Agentur in Pankow sowie zwei Polizeibeamte erlitten leichte Rauchvergiftungen und mussten ambulant behandelt werden, wie die Polizei mitteilte. Polizeibeamte überwältigten den unverletzt gebliebenen Brandstifter.

Der Festgenommene wird eventuell heute einem Haftrichter vorgeführt. Das Landeskriminalamt ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung. Die Flammen konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Das Gebäude musste jedoch kurzzeitig für Besucher gesperrt werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits vor rund zwei Wochen in der Arbeitsagentur randaliert hatte. Damals habe er einen Computer durch den Raum geworfen, sagte ein Polizeisprecher.

Bundesweit hatte es im vergangenen Jahr hingegen einige Übergriffe auf Arbeitsagentur-Mitarbeiter gegeben: Im Oktober schlug eine 21 Jahre alte Frau in Brandenburg/Havel einer Mitarbeiterin mehrfach mit den Händen ins Gesicht und trat nach ihr. dpa

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.