30 Bienenvölker und eine Tonne Honig gestohlen : Wer sind die Bienen-Diebe von Nordbrandenburg?

In Nordbrandenburg sind in großem Stil Bienen-Diebe unterwegs. Jetzt fahndet die Polizei nach den unbekannten Tätern.

Winfried Wagner
Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Neuruppin - Die Polizei in Nordbrandenburg fahndet nach Bienen-Dieben, die in größerem Stil ganze Bienenvölker samt Honig entwendet haben. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag in Neuruppin sagte, wurden innerhalb kurzer Zeit etwa 30 Bienenvölker und rund eine Tonne Honig von zwei Standorten bei Neuruppin sowie Scharfenberg bei Wittstock gestohlen. Allein 25 Bienenvölker samt den dazugehörigen Kästen seien in der Nacht zu Donnerstag an einem Rapsfeld im Neuruppiner Ortsteil Radensleben verschwunden.

Wegen des Gewichts müssten die Täter dort mindestens ein größeres Fahrzeug gehabt haben, hieß es. Der Gesamtschaden wurde auf knapp 30.000 Euro geschätzt. Insgesamt habe es in der Region Ostprignitz-Ruppin südlich von Mecklenburg damit vier solcher Bienenklau-Vorfälle innerhalb weniger Wochen gegeben. (dpa)