• In Brandenburger Schulen: Lehrergewerkschaft fordert wöchentliche Corona-Tests

In Brandenburger Schulen : Lehrergewerkschaft fordert wöchentliche Corona-Tests

Nach den Sommerferien sollen Schüler und Lehrer in Brandenburg regelmäßig auf eine Corona-Infektion getestet werden. Das fordert die Lehrergewerkschaft GEW.

Klaus Peters
Laut Lehrergewerkschaft GEW sollen Schüler und Lehrkräfte regelmäßig getestet werden.
Laut Lehrergewerkschaft GEW sollen Schüler und Lehrkräfte regelmäßig getestet werden.Foto: dpa

Potsdam - Bei einer möglichen Wiederaufnahme des Regelunterrichts in den Brandenburger Schulen nach den Sommerferien fordert die Lehrergewerkschaft GEW flächendeckende Corona-Tests. „Für die Rückkehr zum Regelunterricht ist es unverzichtbar, dass in den Schulen wöchentliche Tests auf Corona-Erkrankungen bei Lehrkräften, Schülerinnen und Schüler durchgeführt werden“, teilte der GEW-Landesvorsitzende Günther Fuchs am Donnerstag mit.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.]

Zugleich müssten Konzepte für feste Lerngruppen und die entsprechenden Räume entwickelt werden. Nur so könnten das Infektionsrisiko niedrig gehalten und Infektionsketten unterbrochen werden. Zudem müssen laut Fuchs der Lernstand der Schüler festgestellt und entsprechende Förderprogramme erarbeitet werden.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.]

„Die Wiederaufnahme des Regelunterrichts ist keine einfache Rückkehr zur Normalität, sondern muss durch vielfältige Maßnahmen zur individuellen Förderung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler ergänzt und geprägt sein“, betonte der GEW-Chef. Die Zeit bis zu den Sommerferien müsse daher dafür genutzt werden, die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.