22.11.2017, 9°C
  • 13.09.2017
  • von Anja Kühne

THE-Ranking für "Arts and Humanities": Humboldt-Uni führend in den Geisteswissenschaften

von Anja Kühne

Geistesgröße. Die Humboldt-Universität kommt im Arts and Humanities-Ranking weltweit auf Platz 19. Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Im Times Higher Education-Ranking für die Geisteswissenschaften steht Stanford auf Platz 1, in Deutschland ist die Berliner Humboldt-Uni führend.

Stanford ist die beste Universität in den Künsten und in Geisteswissenschaften. So sieht es jedenfalls das Times-Higher-Education-Ranking. Auf den weltweit zweiten Platz kommt das Massachusetts Institute of Technology, auf Platz drei die Harvard University, auf Platz vier und fünf Oxford und Cambridge.

Als beste deutsche Universitäten gelten die Humboldt-Universität (weltweit auf Platz 18), die LMU München (Platz 21), die Freie Universität (Platz 24) und die Universität Heidelberg (Platz 27). Erstmals kommt eine chinesische Universität unter die Top 20, die Peking University, die gegenüber dem Vorjahr um zehn Plätze auf Platz 17 aufstieg (zum gesamten Ranking geht es hier).

Es geht um Reputation, aber auch um Zitationen und das Betreuungsverhältnis

Gerankt wurden die Fächer Kunst und Design, Sprachen, Literatur und Linguistik, Geschichte, Philosophie und Theologie sowie Architektur und Archäologie. Die 13 angewandten Indikatoren wurden in fünf größere Gruppen zusammengefasst: Die Lehre (in der etwa die Reputation einer Hochschule oder das Zahlenverhältnis von Studierenden und Doktoranden zu akademischen Lehrern eingeht) wird mit 37,4 Prozent gewichtet, die Forschung (Zahl der in Fachjournalen erschienenen Aufsätzen, Drittmittel und Reputation) mit 37,6 Prozent, Zitationen mit 15 Prozent, Internationalität mit 7,5 Prozent und Innovation mit 2,5 Prozent.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!