17.08.2018, 31°C
  • 08.08.2018

Verletzte bei Großbrand an ICE-Strecke

Siegburg - Bei einem Großbrand an einer ICE-Strecke in Siegburg bei Bonn sind zahlreiche Menschen verletzt worden, mehrere von ihnen schwer. Nach Behördenangaben griff am Dienstag ein Böschungsbrand an der Schnellstrecke auf benachbarte Häuser über, mindestens acht Gebäude wurden von den Flammen erfasst. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot von mehr als 500 Einsatzkräften an. Es kam zu schweren Behinderungen im Bahnverkehr auf der Strecke Frankfurt-Köln. Die Strecke wurde gesperrt. Über die genaue Zahl der Verletzten herrschte am Dienstagabend Unklarheit. Eine Sprecherin des Rhein-Sieg-Kreises sprach unter Berufung auf die Feuerwehr zunächst von 30 Verletzten, später korrigierte sie die Zahl wieder mit Verweis auf Feuerwehrangaben auf zwölf. Feuerwehr und Polizei eilten mit einem Großaufgebot zum Brandort, allein 520 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Brandermittler der Polizei machten sich auf die Spurensuche. Auch am heutigen Mittwoch soll sich die Hitzewelle in Deutschland fortsetzen. AFP

  • Erschienen am 08.08.2018 auf Seite 01

Social Media

Archiv

Kaufda

Ein Service von
Angebote und Prospekte von kaufDA.de

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!