23.07.2018, 26°C
  • 16.02.2018

Bis zu 100 Baustellen schränken Bahnverkehr ein

Berlin - Bahn-Fahrgäste in Brandenburg und Berlin müssen in den nächsten Monaten mit Umwegen und längeren Fahrzeiten rechnen. In der Region sind gleichzeitig bis zu 100 Baustellen offen, wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte. Vor allem fünf Großprojekte in Berlin werden den Zugverkehr einschränken, unter anderem an den S-Bahn-Strecken von Anhalter Bahnhof bis Wannsee und von Westkreuz bis Spandau, am S-Bahnhof Schöneweide, am Karower Kreuz und zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof. Außerdem ist in diesem Jahr der erste Spatenstich für die Regionalbahnstrecke vom Süden Berlins nach Blankenfelde geplant, die unter dem Namen Dresdner Bahn bekannt ist. Darüber hinaus sollen 33 Bahnbrücken wieder in Schuss gebracht werden. Auf der Strecke Berlin-Frankfurt (Oder) wird der Abschnitt von Köpenick nach Erkner noch bis November ausgebaut. Zwischen Beelitz und Bad Belzig werden von April bis Oktober Brücken saniert. Die Erneuerung des Cottbuser Bahnhofs dauert noch bis Dezember. Bundesweit will die Bahn 2018 die Rekordsumme von 9,3 Milliarden Euro investieren. dpa

  • Erschienen am 16.02.2018 auf Seite 01

Social Media

Archiv

Kaufda

Ein Service von
Angebote und Prospekte von kaufDA.de

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!