21.06.2018, 21°C
  • 09.11.2017

Potsdams Rechenzentrum bleibt bis 2023

Potsdam - Künstler und Kreative in Potsdam können wahrscheinlich bis zum Jahr 2023 das Rechenzentrum in der Innenstadt weiter nutzen. Bis dahin soll im Umfeld – insbesondere auf dem Areal von Langem Stall und Alter Feuerwache – ein Zentrum für die Kreativwirtschaft in Potsdam bezugsfertig errichtet sein. Das hat die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung am Mittwoch beschlossen. Damit ist eine grundsätzliche Entscheidung gefallen. Sämtliche planerische Grundlagen und die Finanzierung sind hingegen unklar. Für die weitere Nutzung des Rechenzentrums, das neben dem Baufeld der Garnisonkirche liegt, über den im August 2018 auslaufenden Vertrag muss zudem noch eine Einigung mit der Stiftung Garnisonkirche gefunden werden. Die Stiftung signalisierte Gesprächsbereitschaft. mar

  • Erschienen am 09.11.2017 auf Seite 01

Social Media

Archiv

Kaufda

Ein Service von
Angebote und Prospekte von kaufDA.de

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!